[Rezension] Aura: Verliebt in einen Geist - Jeri Smith-Ready

2

Der Beginn einer Liebe zwischen Leben und Tod …
Es sollte eine besondere Nacht werden, doch überraschend stirbt Logan, Auras große Liebe. Unvorstellbar scheint ein Leben ohne ihn, da kehrt ihr attraktiver Freund wieder – körperlos, violett leuchtend und doch … so wirklich. Seit dem sogenannten Shift sind alle danach geborenen in der Lage, Tote zu sehen. Aura, deren lästige Aufgabe es ist, Geistern den Übergang zu ermöglichen, versucht mithilfe von Zach, dem Neuen an ihrer Schule, hinter das Geheimnis des Shifts zu kommen. Doch das hieße auch Abschied zu nehmen von Logan. Nur je näher sie Zach kommt, desto größer werden ihre Zweifel. Ist es richtig, einen Geist zu lieben? 
Quelle: cbj

Autorin: Jeri Smith-Ready Preis: 12,99 € Format: Broschiert Verlag: cbj Fantasy Seiten: 384 Reihe?: 1/3  
Meine Wertung: 4/5

Für die 16-jährige Aura sind Geister ganz normale Erscheinungen denen man täglich begegnet. Seit ihrer Geburt sieht sie die lilaschimmernden verstorbenen Menschen genauso wie alle anderen Post-Shifter (Menschen die nach dem Shift geboren wurden). Doch Geister können weder einen Menschen berühren noch an Ort reisen an denen sie zu Lebzeiten nicht waren. Aura versucht den Geistern durch ihre Fähigkeit mit ihnen zu reden zu helfen. Das ganze ist allerdings nicht „Ghost Whisperer“ mäßig sondern für Aura einfach nur ein lukrativer Nebenjob in der Anwaltskanzlei Ihrer Tante. So ist Aura auch ein ganz normales Mädchen die gerne Musik hört, einen Freund hat und Schulstress kennt. Doch Auras Welt wird durch den unerwarteten Tod ihres Freundes auf den Kopf gestellt…

Anfangs kam ich etwas schwer in das Buch rein, da der Schreibstil etwas nüchtern wirkte (wurde aber zum Glück besser) und so musste ich erstmal damit warm werden. Das ging aber dann doch schneller als gedacht und plötzlich war ich auch schon von Auras Welt gefesselt. Man befindet sich sofort mitten in Auras Leben in dem Geister eben ganz normal sind. Auch ist sie nichts Besonderes da alle in ihrem Alter oder jüngere Menschen Geister sehen. Und doch wird Aura das Gefühl nicht los, das der Shift etwas mit Ihrer Geburt zu tun hat. Zuerst dachte ich auch, dass dieses Rätsel den Hauptbestandteil der Geschichte ausmacht doch das Buch war eher eine Liebesgeschichte bespickt mit Fantasyanteilen. Dadurch rückt das Geheimnis um den Shift zwar zunächst etwas in den Hintergrund, aber auch wenn die Geschichte etwas anders verlief als erwartet, bin ich froh das Buch gelesen zu haben. Sonst wäre mir ja diese schöne Liebesgeschichte über die Liebe selbst, der Trauer und die Überwindung etwas geliebtes los zu lassen entgangen.

"Ich wiegte mich wie von Sinnen vor und zurück und schlug mir immer wieder die Hände an den Kopf. Aufwachen. Ich musste aus diesem schrecklichen Alptraum aufwachen..." - S. 67


Logan und Aura kennen sich bereits seit Kindertagen und seit einem Jahr sind die beiden ein Paar. Umso tragischer ist es als Logan plötzlich an dem Abend stirbt, der für die beiden eigentlich einer der glücklichsten werden sollte. Das ist natürlich ein einschneidendes Erlebnis für Aura. Ihre Gefühlswelt war aber wirklich gut beschrieben. Aura sieht Logan nun als Geist und die beiden versuchen so gut es geht an ihrer Beziehung festzuhalten. Als Leser hab ich zwar auch ein paar Mal gedacht „Mensch Mädchen was willst du denn mit einem Geist? Keine Familie, keine richtige gemeinsame Zeit etc. quasi keine Zukunft“. Aber wenn man dann doch mal überlegt wie es wäre an Auras Stelle zu sein merkt man recht schnell wie authentisch das ganze beschrieben ist. Ganz ehrlich... ich hätte vermutlich genauso reagiert. Aura ist natürlich bestürzt und todunglücklich über Logans Tod. Aber als er ihr dann doch wieder als Geist erscheint, scheint es in diesem Moment einfach wieder wie früher zu sein, Zusammen Musik hören, sich unterhalten…

Es war nur logisch das Aura Logan nicht so einfach loslassen konnte, immerhin hat sie ihn sehr geliebt was man auch auf jeder Seite gespürt hat. Doch dann muss sich Aura der Realität stellen – Ihr Freund ist Tot und damit kann es einfach keine gemeinsame Zukunft geben. Dieser Wandel den Aura da durch macht ist wirklich sehr gut beschrieben, es kommt nicht urplötzlich sondern Aura wird sich immer bewusster, auch durch die Hilfe ihrer besten Freundin und Ihrer Tante, das es zwischen Ihr und Logan so nicht weiter gehen kann. Man leidet mit Aura wirklich mit, wenn sie immer mehr merkt, dass sie einen Schlussstrich ziehen muss. Dass ihr diese Entscheidung alles andere als leicht fällt nimmt man ihr auch sofort ab. Denn es gibt nicht nur harmlose Geister in Aura's Welt sondern auch Schatten, ehemalige Geister, die keinen Frieden finden und überaus gefährlich zu sein scheinen.

Im ersten Band geht es hauptsächlich um Aura und Logen und wie die beiden mit Logans plötzlichem Tod umgehen. Etwas Schwung bringt dagegen Zach in die Geschichte. Der überaus gutaussehende neue Schüler mit dem wohl tollsten schottischen Akzent den Aura je gehört hat. Anfangs verbringt Aura gezwungenermaßen Zeit mit Zach und merkt recht schnell dass er wohl nicht so normal ist wie es zunächst den Eindruck macht…

Die Geheimnisse der Geschichte z.B. ob der Shift etwas mit Auras Geburt zu tun hat, was es mit Zach auf sich hat usw. werden hier allerdings nur oberflächlich angeschnitten, das lässt natürlich noch viel Spielraum für die Folgebände. Für den zweiten Band erhoffe ich mir einfach noch ein paar mehr gelüftete Geheimnisse und ein bisschen mehr von der Zeit zu erfahren in der Aura lebt. Im ersten Band wurde angedeutet das die Regierung junge Menschen als eine Art „Geisterjäger“ ausbildet und es werden ein paar fortschrittliche Technologien beschrieben z.B. wie man Geister an Orte bringt an denen Sie vorher nie waren etc. hier finde ich besteht noch etwas Erklärungsbedarf, was macht die Regierung z.B. mit eingesperrten Geistern? Was hat es mit den Schatten auf sich?

Am Ende wartet dann auch ein fieser Cliffhanger der Lust aufs weiterlesen macht.
Die Thematik um Aura und Logan und, ob man einen Geist lieben kann ist wirklich interessant und sehr gut beschrieben. Mir hat die Geschichte um die beiden überaus gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band. 


  
1.0 Aura - verliebt in einen Geist
2.0 Aura - Geküsst von einem Geist
3.0 Aura - ??
 

Original Cover:








Kommentare :

  1. Hört sich nach einer guten Geschichte an. Diese Geistthematik mag ich wirklich sehr :D (Wobei ich mir kaum eine Lösung vorstellen kann, die nicht mit dem Tod endet).

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich wirklich gut an.
    Ich finde Geistergeschichten wirklich interessant aber bis jetzt habe ich noch keine gute gelesen :-/

    AntwortenLöschen